Gottesdienst in der Quellstraße
Mittlerweile ein fester Bestandteil im gottesdienstlichen Leben im GZ Quellstr: der Gründonnerstag.
Im Anschluss gab es auch dieses Jahr wieder deftigen Grünkohl - Es wurde mit Genuss zugegriffen.

Am 28.3.2019 verstarb nach kurzer schwerer Krankheit unser Presbyter Karl-Heinz Krieger im Alter von 72 Jahren.

Über drei Jahrzehnte übte er das Presbyteramt in unserer Gemeinde aus, unter anderem auch als Vorsitzender des Bauausschusses, im Kinder- und Jugendausschuss sowie im Ausschuss für Friedhofsangelegenheiten. Viele Jahre war er Trägervertreter in der Kita Samoastraße. Neben der Presbyteriumsarbeit übernahm er viele Ehrenämter.

Jedes Gemeindemitglied, ob jung oder alt, kannte Karl-Heinz. Er war engagiert, immer präsent, ein Garant für Verlässlichkeit.
So haben wir ihn erlebt, einer der ersten am Sonntagmorgen in der Kirche zur Vorbereitung des Gottesdienstes, als Lektor und zur Austeilung des Abendmahls, als Möbelpacker, als „Mann am Grill“, als Gärtner auf dem Aufsitz-Rasenmäher, als Küstervertreter ... - die gute Seele der Gemeinde. Egal, welche Aufgaben er übernahm, man konnte sich sicher sein, dass sie auf jeden Fall erledigt wurden. Karl-Heinz Krieger war von ganzem Herzen ein Familienmensch. Seine Familie war für ihn das Wichtigste. Es verdient hohe Anerkennung, dass sie ihn immer mit uns als Gemeinde geteilt hat.

Konfirmand/innen und ältere Menschen brachte Doris Brändlein zum Thema “Smartphone” in der Friedenskirche zusammen. Die jugendlichen Expert/innen beeindruckten mit ihrem Wissen – die älteren Menschen profitierten von der Zusammenarbeit ! “Wie kann ich richtig löschen ?” , “wie mache ich Fotos ?” – auf alle Fragen gab es Antworten! Generationenübergreifendes Lernen  - hier kann Gemeinde gelingen.
Am Sonntag, 31. März hielt der Leiter der Justizvollzugsanstalt Castrop-Rauxel, Ltd. Reg.Dir Julius Wandelt die Predigt im Gottesdienst in der Friedenskirche. Sein Thema: Zur Ruhe kommen !
 
Als Geschenk brachte Julius Wandelt eine Bank in Regenbogenfarben mit. Sie wurde in der JVA von Häftlingen hergestellt und in Regenbogenfarben bemalt. Sie wird in Kürze den Vorplatz vor der Friedenskirche verschönern und einladen, dort zu verweilen und zur Ruhe zu kommen.

Märchenerzählerin Sylvia Vorhaus zog die 100 Besucher/innen des Seniorenfests in der Friedenskirche in den Bann!