Rizzi Fenster in der Kreuzeskirche

Seit dem 24. August sind sie zu besichtigen – die neuen “RIZZI-FENSTER” in der Kreuzeskirche in der Rottstr. 

Ein wunderbares  Erlebnis!

Wer in der Gegend ist oder sich Zeit nehmen mag, sollte sich diese farbenprächtige Gestaltung anschauen!

Zum Nachlesen :  z.B  James Rizzi (1950-2011) in WIKIPEDIA

 

 

Hier ein Tipp für alle, die sich in Fragen rund um unsere Kirche und die Urkunde unsers Glaubens einarbeiten möchten.

Die Texte sind gut zu verstehen und bieten gut aufgearbeitete Informationen. Das Lesen macht Spass!

Bibel für Dummies

Preis als Taschenbuch 12,99 Euro, zu beziehen z.B. über Amazon.de

 

Evangelisch fürf Dummies

 

Preis als Taschenbuch 16,99 Euro, zu beziehen z.B. über Amazon

Steffen Hunder: An Jacob, das Schlitzohr

Buch Hunder

Steffen Hunder, Pfarrer der Altstadtgemeinde Essen hat eine launige Predigtsammlung herausgegeben. 

 

Werner Tiki Küstenmacher: Tikis Evangelisch-Katholisch-Buch

Buch Tiki
Was ist eigentlich der Unterschied ... zwischen evangelisch und katholisch ? Das Buch bietet unterhaltsam aber niveauvoll Antworten zu dieser Frage .

 

 

Abschied nehmen – trauern – inne halten

Der Besuch auf dem Friedhof ist für viele Menschen ein wichtiges Ritual um ihrer verstorbenen Angehörigen zu gedenken. Aufgrund ihrer nachlassenden körperlichen Kräfte fühlen sich ältere Menschen oft nicht in der Lage den ersehnten Friedhofsbesuch alleine zu bewältigen. Vielleicht ist der Weg zu weit und zu beschwerlich oder es besteht die Angst zu fallen. Traurigkeit und Einsamkeit können die Folge sein. Einschränkung der Mobilität bedeutet oft auch den Anschluss an das soziale Umfeld verlieren.

Umso wichtiger sind die ehrenamtlichen Friedhofsbegleiter der Essener Malteser. Wir bringen die Angehörigen sicher zum Friedhof und begleiten sie auf Wunsch bis ans Grab – für viele eine große Hilfe. Anschließend ist noch Zeit und Gelegenheit zu einem netten Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, bevor die Fahrgäste sicher zurückgebracht werden.

Menschen aus Dellwig

Verzeihen

Du versprachst, mich zu halten.

Ich wartete verhalten,

doch du wolltest nur umkrempeln mein Verhalten.

Ich fragte mich, was darf ich denn noch von mir behalten?

Ich merkte zu spät, du wolltest mich nur aufhalten.

Ich wusste nicht mehr, was davon halten,

es war nicht mehr zum aushalten.

So lief ich davon, um noch Reste von mir zu erhalten.

Doch ich weiß genau,

erst wenn ich dir und mir verzeih,

dann bin ich wirklich frei.

© Elke Hilbert

gedichtTag