Wissen Sie das schon? - Mobiltelefone sind kleine Schatzkisten!

In Deutschlands Schubladen liegen aktuell ca. 83 Millionen alte oder kaputte Mobiltelefone ungenutzt herum. Bitte nicht in den Hausmüll! Das ist nicht nur illegal – es gehen auch wertvolle Rohstoffe verloren.

Allein in Deutschland z.B. 400 kg Gold jährlich nur aus Mobilfunkgeräten. Der jetzt schon gigantische weltweite Elektroschrottberg belief sich bereits 2014 auf 41,8 Millionen Tonnen und jedes Jahr wird ein neuer Höchststand erreicht.

Doch wohin mit den Altgeräten und was können wir tun, um das Müllaufkommen zu reduzieren? Beteiligen Sie sich an der Handy-Sammelaktion! In Kooperation mit der Telekom Deutschland sammeln wir alte Mobilfunkgeräte, damit sie recycelt werden. Der Erlöß fließt an Menschenrechtsprojekte in Asien und Afrika von Brot für die Welt und der VEM.

Eine Sammelbox steht im Ökumenischen Weltladen, Klopstockstr. 2.

Machen Sie mit!

Weitere Informationen: www.handyaktion-nrw.de

Im Namen des Weltladenteams

Siegrun Böke

NeueArbeit Fahrrad

Unser Gemeindeglied Renate P. hat diesen schönen Text zum NEUEN JAHR verfasst! Herzlichen Dank !

 

Rückblick

Du altes Jahr, wir danken dir,

du warst ´ne ganze Weile hier

und hast es bei uns ausgehalten.

Durch deine Anwesenheit konnten wir uns entfalten. 

Beim Wandern war es oftmals schön,

dein Kompass ließ uns eigene Wege gehn.

Du gabst uns Licht und Dunkelheit,

deine Wege führten uns meilenweit.

Bei Unternehmungen zeigtest 

du uns auch manchmal Schranken,

für gutes Gelingen möchten wir danken.

Es gab angstvolle Tage, 

denn wieder waren sie froh und heiter —

dem Kalender nach geht es immer so weiter.

Ansonsten geh 2017, schonend mit uns um,

wir brauchen dein Wohlwollen alle bitten darum !!!

Dez. 2016 Renate P.

gedichtTag

eeb logo

Theologie-Studium an der Laien-Uni ist ein AUSGEZEICHNETES und BEWÄHRTES Fortbildungsprogramm des Ev. Erwachsenenbildungswerkes.

Wer Infos wünscht, kann sich an Bettina Bendler wenden. Sie hat das Studium bereits erfolgreich abgeschlossen : 015770431128

Nähere Infos unter: http://www.eeb-nordrhein.de/ueber-uns/themen-und-projekte/theologie/laienuni-theologie.html

Rizzi Fenster in der Kreuzeskirche

Seit dem 24. August sind sie zu besichtigen – die neuen “RIZZI-FENSTER” in der Kreuzeskirche in der Rottstr. 

Ein wunderbares  Erlebnis!

Wer in der Gegend ist oder sich Zeit nehmen mag, sollte sich diese farbenprächtige Gestaltung anschauen!

Zum Nachlesen :  z.B  James Rizzi (1950-2011) in WIKIPEDIA

 

 

Das achte Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen von 2015 streicht die Bedeutung menschenwürdiger Arbeit hervor. Es verbindet die menschenwürdige Arbeit mit dem Wirtschaftswachstum. Vor allem in Entwicklungsländern kann die Armut ohne Wirtschaftswachstum nicht überwunden werden. Es geht aber in einer nachhaltigen Wirtschaft nicht um Wachstum an sich, sondern um ein Wachstum, das die Lebensqualität verbessert. Teil dieser Lebensqualität ist eine menschenwürdige Arbeit.