Auch dieses Jahr ein voller Erfolg: der WEIHNACHTSBASAR in der Friedenskirche am 1.Advent.

An 15 Verkaufsständen wurde Selbstgebasteltes, Selbstgenähtes und Selbstgebackenes verkauft – in der Cafeteria mit liebevoll gestalteter Tischdekoration gab es köstliche Torten und Gebäck. Zahlreich war die Kundschaft und fröhlich die Stimmung. Unterstützt wurde das adventliche Ambiente durch Heinrich Lenz, der mit seinem Akkordeon für Hintergrundmusik sorgte. Die Einnahmen der Cafeteria werden für die Verschönerung der Friedenskirche verwendet. 

Den Gottesdienst am 1. Adventssonntag zum Beginn des neuen Kirchenjahres gestalteten im Gemeindezentrum Kattendahl in besonderer Weise die Konfirmandinnen und Konfirmanden des neuen Jahrgangs mit. Sie übernehmen Psalmgebet, Lesung und Gebete des Gottesdienstes und waren mit ihren Familien zum Heiligen Abendmahl eingeladen.

Mit einer festlichen Abendmusik eröffnete am Vorabend zum 1. Advent der Singkreis Gnadenkirche und das Solistenensemble Phonophilìa unter der Leitung von Dr. Andrea Vierle und Matthias Michalek die Adventszeit in der Gnadenkirche. Neben bekannten Adventsliedern, die die Gemeinde mitsingen konnte, erklang u. a. die Kantate „Cantate Domino“ von Dietrich Buxtehude und der geistliche Gesang „Meine Seele erhebt den Herren“ von Heinrich Schütz.

Auch in diesem Jahr öffnen wir wieder den "LEBENDIGEN ADVENTSKALENDER" – dieses Mal in ökumenischer Gemeinschaft!

Große und kleine Leute sind eingeladen, in der Adventszeit innezuhalten und die Fenster und Türen zu betrachten, die sich an vielen Orten in der Gemeinde öffnen.

Im ökumenischen Gottesdienst zum Karnevalsauftakt in der Altendorfer Kirche St. Mariä Himmelfahrt hielt Pfarrer Fritz Pahlke die Predigt. Gemeinsam mit dem Altendorfer Pastor Gerhard Welp gestaltete er den Gottesdienst, an dem auch viele Mitglieder aus Essener Karnevalsgesellschaften teilnahmen. In seiner Predigt über das Wort Jesu „Sorgt nicht für morgen“ nahm Pfarrer Pahlke die Sorgen der Gemeindeglieder auf und ermunterte sie, die Sorgen nicht sich über sich Herr werden zu lassen. Der Karneval könne eine Hilfe sein, sich ein Stück Leben zu gönnen und Kraft zu schöpfen für den Alltag des Lebens und die Bewältigung der Sorgen.

Für Sonntag, 20.11.2016, hatte der Kinder- und Jugendausschuss der Gemeinde alle Mitarbeitenden, die ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen in Dellwig, Frintrop und Gerschede arbeiten, ins Gemeindezentrum Gerschede eingeladen. Und es waren immerhin 18 Personen, denen es sichtbar gut tat, für ihr vielfältiges Engagement ein Dankeschön ihrer Kirchengemeinde zu erhalten.

Jens-Peter Enk, Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Wuppertal-Unterbarmen und Leiter der Arbeitsstelle Kirchenmusik im Theologischen Zentrum Wuppertal ist mittlerweile schon häufiger zu Gast in unserer Gemeine. Durch seine lebendige und engagierte Art, mit der er neue liturgische Impulse einbringt, begeistert er immer wieder sie Gottesdienstbesucher/innen.So auch am Volkstrauertag im Gottesdienst im Gemeindezentrum Quellstrasse.

"Betrachtungen" hieß das Konzert der Gruppe ORKESTRA, bei dem sich vier junge Musiker am 19.11.2016 vom Raum der Friedenskirche inspirieren ließen und ihre Impulse in Improvisation umsetzten. Ein ganz besonders Erlebnis ! 

Am Montag, 31. Oktober 2016, dem Reformationsfest, begann das Gedenkjahr zum Reformationsjubiläum. Pfarrer Fritz Pahlke ging im Gottesdienst auf die „Freiheit eines Christenmenschen“ ein, von der Martin Luther einst geschrieben hatte. Im Gottesdienst wurden Lieder gesungen, die Martin Luther gedichtet und komponiert hat.

Ich bin die Tochter Ihrer Pfarrerin, Anke Augustin, die mich ermutigt hat, Ihnen hier zu schreiben.

Als letzte Woche zwei Personen aus meinem engeren Umfeld erfuhren, dass ihnen nahe stehende Menschen an Krebs erkrankt sind, machte mich das zunächst betroffen. Krebs, da ist auch immer Hilflosigkeit im Spiel. Und so wäre ich fast in die übliche Resignation verfallen, als mir im Internet — war es Zufall? — der London Winter Run, ein Spendenlauf für Cancer Research UK, über den Weg lief.

Ein besonders Klangerlebnis bot sich für die Zuhörerinnen und Zuhörer beim Konzert “Musik der Sphären” am Sonntag 6.11 in der Friedenskirche.


Die renommierte Künstlerin Jessica Burri bot ungewöhnliche und betörende Musik mit indianischer Holzflöte, Okarina und Dulcimer. Dazu Untermalung mit Klangschalen und Obertonmusik.

Es steppe der Bär und rockte Handpuppe Fridolin ... beim KINDERMITMACHKONZERT am 5.11 im GZ Kattendahl in Frintrop.

Liedermacher Jörg Sollbach aus Siegen verstand es ausgezeichnet, die jungen und jüngsten Besucher/innen und ihren Mamas, Papas und Grosseltern zum Mitmachen zu bewegen. "Wir sind alle Gottes Kinder!" – diese schöne Botschaft kam wirklich bei allen an!

Der XXL-Markt am 05.11.2016 in der Friedenskirche war wieder ein toller Erfolg !
Stets zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Auch den Verkäuferinnen macht es stets viel Spass, dabei zu sein !

Nachdem unsere Gnadenkirche nun von innen in neuem Glanz erstrahlt ist hat sich der Förderverein „Altes Pfarrhaus Ev“ es zur Aufgabe gemacht, es auch rund um die Kirche – auf dem Kirchenvorpatz und in den Blumenbeeten am Eingang des gemeindeeigenen Friedhofs zum Blühen zu bringen!

10.0000 Blumenzwiebeln kaufte der Förderverein dazu ein und stelle sie der Gemeinde zur Verfügung. 

Ihr 4. Whisky-Tasting bot unsere Gemeinde am Freitag 4.11.2016  dieses Mal im Gemeindezentrum Quellstr an.

35 Männer und Frauen kamen zusammen, um sich von Rolf Jurga in die Welt des “Wassers des Lebens” – wie die Kelten den Whisky nannten – einführen zu lassen.

Dazu gab es 4 ausgewählte Whiskys zum Probieren – und allerhand Fachgesimpel und Anekdoten. Pfarrer Henning Wilms aus Oberhausen-Holten sorgte für die passende musikalische Begleitung mit dem Dudelsack.

In der Friedenskirche fand in der 2. Woche der Herbstfereien ein FERIENPROGRAMM für KIDS statt.
Anette Zurek-Spitzer, Leiterin der Jugendgruppe “Juniortreff” im Ev Gemeindehaus Schilfstr und ihr Team hatten viel Spass mit den zahlreichen jungen Besucher/innen ! Die Basteleien können sich sehen lassen.