Menschen aus Dellwig

Unser Gemeindeglied Renate P. hat diesen schönen Text zum NEUEN JAHR verfasst! Herzlichen Dank !

 

Rückblick

Du altes Jahr, wir danken dir,

du warst ´ne ganze Weile hier

und hast es bei uns ausgehalten.

Durch deine Anwesenheit konnten wir uns entfalten. 

Beim Wandern war es oftmals schön,

dein Kompass ließ uns eigene Wege gehn.

Du gabst uns Licht und Dunkelheit,

deine Wege führten uns meilenweit.

Bei Unternehmungen zeigtest 

du uns auch manchmal Schranken,

für gutes Gelingen möchten wir danken.

Es gab angstvolle Tage, 

denn wieder waren sie froh und heiter —

dem Kalender nach geht es immer so weiter.

Ansonsten geh 2017, schonend mit uns um,

wir brauchen dein Wohlwollen alle bitten darum !!!

Dez. 2016 Renate P.

NeueArbeit Fahrrad

Das achte Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen von 2015 streicht die Bedeutung menschenwürdiger Arbeit hervor. Es verbindet die menschenwürdige Arbeit mit dem Wirtschaftswachstum. Vor allem in Entwicklungsländern kann die Armut ohne Wirtschaftswachstum nicht überwunden werden. Es geht aber in einer nachhaltigen Wirtschaft nicht um Wachstum an sich, sondern um ein Wachstum, das die Lebensqualität verbessert. Teil dieser Lebensqualität ist eine menschenwürdige Arbeit.

Abschied nehmen – trauern – inne halten

Der Besuch auf dem Friedhof ist für viele Menschen ein wichtiges Ritual um ihrer verstorbenen Angehörigen zu gedenken. Aufgrund ihrer nachlassenden körperlichen Kräfte fühlen sich ältere Menschen oft nicht in der Lage den ersehnten Friedhofsbesuch alleine zu bewältigen. Vielleicht ist der Weg zu weit und zu beschwerlich oder es besteht die Angst zu fallen. Traurigkeit und Einsamkeit können die Folge sein. Einschränkung der Mobilität bedeutet oft auch den Anschluss an das soziale Umfeld verlieren.

Umso wichtiger sind die ehrenamtlichen Friedhofsbegleiter der Essener Malteser. Wir bringen die Angehörigen sicher zum Friedhof und begleiten sie auf Wunsch bis ans Grab – für viele eine große Hilfe. Anschließend ist noch Zeit und Gelegenheit zu einem netten Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, bevor die Fahrgäste sicher zurückgebracht werden.

Der Kleinbus des Malteser Hilfsdienstes steht jeden Dienstag in der Zeit von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr für Fahrten zum Friedhof bereit. Je nach Bedarf können die Fahrgäste von zu Hause oder von Senioren- bzw. Pflegeeinrichtungen abgeholt und natürlich auch wieder zurückgebracht werden. Gehhilfen, wie zusammenklappbare Rollatoren, nehmen wir gerne mit. Mangels Hebebühne können Rollstühle leider nicht transportiert werden.

Für uns als Essener Malteser ist es eine Herzensangelegenheit den manchmal beschwerlichen Weg zum Friedhof sicherer und einfacher zu gestalten.

Für Anmeldungen, Fragen und Informationen stehen wir gerne werktags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr zur Verfügung.

Kontakt:

Monika Borscheid
Leiterin Mobiler Friedhofs Begleitdienst

Malteser Hilfsdienst e. V. Essen Maxstraße 20
45127 Essen
Telefon: 0201 820 48- 0

Mobil: 01785368228
Fax: 0201 820 48 – 65
E-Mail Adresse: monika.borscheid@malteser.org

Homepage : www.malteser-stadt-essen.de