Gesunde Ernährung in der Kita

In der Zeit vom 16. Januar 2017 bis 21. Februar 2017 haben sich unsere Vorschulkinder ganz dem Thema Gesundheit und Ernährung gewidmet. Begonnen hat das ganze damit, gemeinsam mit den Kindern eine Ernährungspyramide zu erstellen und zu schauen, was ganz häufig gegessen werden sollte und was nur "Naschereien" sind. Über mehrere Male wurden Pyramiden gemalt, Lebensmittel genauer "unter die Lupe" genommen.

Vorweihnachtliches Krippenspiel

Wie in jedem Tag kamen die Kinder der Kindertagesstätte Zugstraße zu einem vorweihnachtlichen Krippenspiel in der Gnadenkirche zusammen. „Der Weihnachtsstern“ hieß das Stück, das die Kinder mit den Erzieherinnen einstudiert hatten. Alle Mitwirkenden – Hirten und Schafe, Rehe und Hirsche, Hasen und Mäuse - folgten dem hellen Licht zur Krippe, wo sie das Jesuskind mit Maria und Josef fanden. Große Freude hatten die Kinder auch an ihrem neuen Lied „Ich schenk dir einen Stern“. Und das nahmen sie ganz wörtlich: beim Singen gingen sie zu den anwesenden Eltern und Großeltern und schenkten ihnen einen Stern.

Adventsnachtmittag

In der KIta Zugstr. feierte man einen ereignisreichen Adventsnachmittag rund um die Figuren der Weihnachtsgeschichte!

Theaterbesuch

Ein Theaterbesuch ist immer ein spannendes Ereignis für Kinder: Jedes Kind erlebt ihn anders und wird durch das Gesehene auf ganz unterschiedliche Weise angesprochen.

Neben der inhaltlichen Einstimmung auf „ Die kleine Hexe“ haben wir im Vorfeld die Freude und Neugier der Kinder auf das Ereignis „Theater” geweckt. Was ist Theater? Was haben die Kinder für Vorstellungen von Theater? Wer war schon mal im Theater? Was darf man da, was darf man nicht? 

10000 Blumenzwiebeln

Nachdem unsere Gnadenkirche nun von innen in neuem Glanz erstrahlt ist hat sich der Förderverein „Altes Pfarrhaus Ev“ es zur Aufgabe gemacht, es auch rund um die Kirche – auf dem Kirchenvorpatz und in den Blumenbeeten am Eingang des gemeindeeigenen Friedhofs zum Blühen zu bringen!

10.0000 Blumenzwiebeln kaufte der Förderverein dazu ein und stelle sie der Gemeinde zur Verfügung.