Das ökumenische Angebot “MARIA – EIN  BEGEGNUNGSTAG” im Paulusforum Gerschede am 4. Mai brachte Frauen aus unterschiedlichen konfessionellen und gemeindlichen Kontexten miteinander ins angeregte Gespräch.
Für die evangelischen Teilnehmerinnen gab es den reichen  spirituellen Schatz, der in Gebeten, Liedern und der Frömmigkeit der katholischen Schwesterkirche bewahrt wird, zu entdecken. Für katholische und evangelische Teilnehmerinnen gleichermaßen öffneten sich in der Betrachtung der Mariendarstellungen in der Kunst neue Zugänge zu Maria als “einer von uns”. Kirchenmusiker Thomas Nickel schaffte es, Freude am Singen traditioneller und neuer Marienlieder zu wecken. 
Den Abschluss machte die Feier eines Rosenkranzgebets. Eindrücklich erlebten die Teilnehmer/innen die schwesterliche und über alle Unterschiede hinweg tragende Glaubensgemeinschaft.Manches blieb sicher der einen und der anderen noch fremd, aber ein Gewinn war diese Begegnung für alle.
 
(Bilder zum Vergrößern anklicken!)