Ein gelungener musikalischer Auftakt der Adventszeit: Am Vorabend des 1. Advents gestaltete der Singkreis der Gnadenkirche in lieb gewonnener Tradition ein Konzert zum Auftakt dieser besonderen Zeit – und wieder gab es eine Uraufführung einer Adventskantate! 

Uraufführung: das bedeutet, dass ein selbst komponiertes Werk unseres Kirchenmusikers Matthias Michalek zum ersten Mal vor die Ohren eines Publikums gebracht wurde – ein großes Ereignis für alle Mitwirkenden und Zuhörenden. Unter dem Titel „Vom Himmel zur Erde“ kommt hier die Begegnung Marias mit dem Engel zu Ohr, die ganz unterschiedliche Stimmungen beinhaltet. Andrea Vierle, die den Text zu dieser Kantate verfasste, erläuterte in einer Hinführung:

„Fassungslosigkeit, Angst, Schrecken zunächst, dann langsam wachsendes Vertrauen, Überwindung der Furcht und ein sich einlassendes Verstehen, das andere Wege geht als unser logisches Erkenntnisvermögen – das könnten die Stimmungen sein, die Maria umgaben.“ Und diesen Stimmungen folgte eine einfühlsam-poetische Lyrik, die von Michalek in wunderbare Melodien für Solo-Arien und Chorsätze gesetzt wurde. Nicht nur das: auch Instrumente wirkten mit – zur Begleitung und solistisch. Zwei Celli umrahmten ein Chorstück, die Posaune korrespondierte mit einer Alt-Arie – und die Handglocken, die alle Zuhörer immer wieder aufs Neue faszinierten, waren auch wieder eingebunden. Dazu trat die virtouse Klavierbegleitung Michaleks, die sowohl in ihrer souveränen Universalität wie auch in ihrer flexiblen Klanggebung für alle Beteiligten ein Genuss war. Zu den Beteiligten gehörte auch das Publikum, das in drei unterschiedliche Liedsätze mit einstimmen konnte. So gab es für die Besucher eindrückliche und berührende Momente, die – so waren nach dem Konzert einige Kommentare zu vernehmen – ganz tief in die Seele fielen.

Alles in allem war dieses Konzert ein gelungener Auftakt für das kommende Jubiläumsjahr der Gnadenkirche, in dem nun ab Januar jeden Monat eine besondere musikalische Veranstaltung angedacht ist.
Der nächste Höhepunkt steht im Mai an: Der Chor gestaltet ein sommerliches Konzert unter dem Titel „Unter den Kastanienbäumen“ mit romantischer Chormusik u.a. von Schumann und Rheinberger. Die Proben dafür haben bereits begonnen, ein Dazukommen ist aber jederzeit möglich. Gerne kann man auch mal in eine Chorprobe hinein schnuppern, dann kann man leibhaftig erfahren, wie viel Freude und Inspiration das Singen bereitet. Geprobt wird dienstags von 19.15-20.45 Uhr in der Gnadenkirche.