Mitradeln ab dem 2.6. und KREUZ und quer durch Essen ökumenisch "Schöpfung bewahren"

Gemeinsam wollen die christlichen Kirchen und Gemeinden der Ruhrmetropole ein Zeichen für eine stärkere Berücksichtigung des Radverkehrs bei der städtischen Verkehrsplanung setzen. „Wir unterstützen die Aktion Stadtradeln vom 2.6. bis 22.6.18 deshalb, weil sie mit unserer Aufgabe, für die Bewahrung der Schöpfung einzutreten, im Einklang steht“, erklärt die Teamleitung. „Für uns Christinnen und Christen ist der Natur- und Klimaschutz selbstverständlich.“ Teamkapitäne sind in diesem Jahr Pfarrerin Monika Elsner (Evangelischer Kirchenkreis Essen) und Volker Hengst (Katholische Kirche in Essen); die Schirmherrschaft übernimmt erneut Pastor Lars Linder (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Essen) und für die Öffentlichkeitsarbeit ist Frank Rosinger (Kirchenkreis Essen) zuständig.
 
 
Im vergangenen Jahr belegte „KREUZ und quer“ beim Wettstreit um die meisten geradelten Kilometer den zweiten Platz – in diesem Jahr ist die erste Platzierung mit den meisten Teammitgliedern das Ziel: Eine Registrierung als Mitglied für das offene Team „KREUZ und quer“ der Kirchen ist ab sofort auf der Seitehttps://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=343299möglich. Jeder Kilometer zählt.
 
Und eine facebook-Gruppe zum Austausch mit den anderen Teammitgliedern gibt es auch.
https://www.facebook.com/groups/teamack/
 
teamAck