Vorschau auf kommende Termine 

  

ab 11.01.2018 monatlich an einem Donnerstag  | 18.30h | GH Schilfstrasse

LESE-BUCH – Treff :  WAS GLAUBEN WIR WIRKLICH ?

Gemeinsam lesen und besprechen wir das Buch von Ingo Baldermann: „Ich glaube. Erfahrungen mit dem Apostolischen Glaubensbekenntnis“.

 Aus dem Klappentext: Das Buch bietet keinen erklärenden Kommentar, sondern geht Satz für Satz den Erfahrungen des Glaubens nach … Darin erweist sich das Bekenntnis selbst als ein verläßlicher Wegweiser zu den Quellen der Hoffnung

Leitung: Anke Augustin und Rolf Wessels

 

23. Februar 2018  | 18.30h - 20.00h | Friedenskirche

Krimilesung

20180223Krimilesung

 

23. Juni 2018  | 15.00h - 18.00h | Levinstr. 64, 45357 Essen-Dellwig

Leben mit Kräutern

Wir laden ein zum Erkundungsgang durch den üppigen Garten der Familie Bartsch. Dabei erhalten Sie Informationen zur Verarbeitung der Kräuter und eine Verköstigung mit selbstgemachten Speisen, für die Barbara Bartsch die Kostbarkeiten ihres Kräutergartens genutzt hat.

Angeboten werden z.B. zum Probieren : Kräuter-Quiche, Hähnchenbrust mit mediterranen Kräutern, Rote-Beete-Suppe, Salat, „Hugo“ ( Holunderbeeren-Sirup), Holunderbeeren-Gelee, verschiedene Tees, sowie Wissenswertes über die Heilkraft der Kräuter.

Kostenbeitrag: 5 Euro, Keine Teilnehmerbeschränkung

Info bei: Pfarrerin Anke Augustin 0173-2978143 (auch whatsapp) 

 

28. Juni 2018  | 18.00h - 21.00h | GH Schilfstrasse

Bibel neu erfahren

Meinen Lieblingstext oder Lieblingssatz aus der Bibel bewusst lesen, aufnehmen und kreativ umsetzen – das ist das Thema dieses Workshops.

Manchmal springt einem beim Lesen ein Wort besonders ins Auge oder eine Kernaussage wird wichtig. Das, was Sie beim Lesen des Textes bewegt, begeistert oder auch herausgefordert hat, werden wir in einem Künstlerbuch, das Sie mit nach Hause nehmen können, kreativ in Szene setzen.

Vorkenntnisse sind keine erforderlich

Leitung: Doris Brändlein, Künstlerin, Kunstgeragogin, Tel.: 0201 640675

 

22. September 2018  | 10.00h - 16.00h | GH Schilfstrasse

Seminar: Ich bin STARK !

Wir laden herzlich ein !

Wieder auf der Erde aus – der Wolkenflug abgestürzt und aufgewachtlich merk es spät genug.

Wieder mal gestolpert – Schnee liegt auf den Rosen ich geb´s zu ich frier und ich fühl wie nie zuvor die Bitterkeit in mir.

Doch ich ball meine Faust uns sag ich bin stark ich bin stark. Ich stieg u den Sternen bis die Leiter brach -lief mit ausgestreckter Hand Seifenblasen nach.

Wieder mal sehr komisch – Risse in der Seele

Make-up im Gesicht das Leben das wird weiter gehen nur wie – weiß ich noch nicht.

Doch ich ball meine Faust und sag ich bin stark ich bin stark.

Doch ich ball meine Faust und sag ich bin stark ich bin stark nie zuvor die Bitte

So wie Gitte Haenning es besingt, geht es vielen.

Gemeinsam erkunden wir unsere Seelentiefe und suchen Zugänge zu unserer starken Seite.

Für Bewirtung ist gesorgt.

Leitung: Anke Augustin, Pfarrerin

 

08. November 2018  | 18.30h | Katharina von Bora - Saal der Friedenskirche

Rembrandt und die Juden 

Vortrag mit Bildern

Rembrandt Harmensz van Rijn (1606-1669) ist einer der bedeutendsten europäischen  Künstler. Er hat viele Jahre ein Haus in der Amsterdamer  Breestraat bewohnt, die später wegen ihrer Nähe zum jüdisch geprägten Viertel „Jodenbreestraat“ genannt wurde. Heute ist dieses „Rembrandt-Huis“ Museum. Der Maler erhielt Aufträge, wohlhabende Juden zu porträtieren, mit dem gelehrten Menasseh ben Israel war er jahrzehntelang befreundet. Die Kenntnisse und Erkenntnisse, die er bei seinen zahlreichen Kontakten mit den jüdischen Nachbarn gewann, haben sein Werk unübersehbar beeinflusst, insbesondere sein Christusbild.

Referent: Dr. Herbert Fendrich