Daten unserer Gemeinde

Die Gemeinde liegt am westlichen Stadtrand von Essen und südöstlichen Stadtrand von Oberhausen und umfasst in Essen die Stadtteile Dellwig, Frintrop und Gerschede und in den Oberhausen den Stadtteil Borbeck. Zur Zeit hat die Gemeinde ca. 8300 Gemeindeglieder.

Viele Menschen arbeiten mit beim Aufbau unserer Gemeinde. Sie tun dies als haupt- und nebenamtlich Mitarbeitende, als Honorarkräfte und im Ehrenamt. Wir sind jedem / jeder gleichermaßen dankbar für den Dienst.

Verschiedene Professionen begegnen sich im Gemeindeaufbau: Pfarrer/in, Küster/in, Verwaltungsangestellte, Erzieher/innen, Kirchenmusiker/innen, Reinigungskräfte uvm. Sie sind alle gleichermaßen wesentlich.

Viele Menschen unterstützen unsere Gemeindearbeit finanziell durch ihre Kirchensteuerabgaben, mit Sachspenden und in der Fürbitte. Auch ihnen gebührt unser Dank.

Wir haben sechs Gottesdienststätten: In Frintrop die Gnadenkirche in der Pfarrstraße und das Gemeindezentrum Kattendahl im Kattendahlhang, in Gerschede das Gemeindezentrum Gerschede in der Samoastraße und in Dellwig die Friedenskirche in der Schilfstraße, das Gemeindezentrum Quellstraße in Oberhausen-Borbeck (Dellwig) sowie die Kapelle im Seniorenstift Martin Luther in der Schilfstraße 3.

Jede Gottesdienststätte ist regelmäßiger Ort für Wortverkündigung, Gebet, Tauf- und Mahlfeier. Alles, was in der Gemeinde geschieht - Schönes wie Schweres - wird so im Angesicht Gottes gefeiert.

Gute Maechte

Die Formen sind vielfältig: Gottesdienste am Sonntagvormittag nach der traditionellen Liturgie, Zielgruppengottesdienste, besondere Gottesdienste, experimentelle Gottesdienste; Gottesdienste / Andachten am Nachmittag und wochentags.

Wir suchen die Auseinandersetzung um zeitgemäße Gottesdienstformen und sind prinzipiell lernbereit.

Wir haben Gemeindehäuser in der Schilfstraße 4 (Dellwig), in der Samoastraße (Gerschede), im Kattendahlhang (Frintrop), in der Quellstraße 24 in Oberhausen-Borbeck und einen Gemeinderaum in der Gnadenkirche in der Pfarrstraße (Frintrop).

Hier finden die gemeindlichen Veranstaltungen statt. Dies geschieht in der Hoffnung, dass Glauben und Leben sich durchdringen.

Wir fragen uns: was brauchen die Menschen, die hier leben? Was bewegt sie? Wie kann Glaube für sie relevant bleiben bzw. werden?

Wir suchen die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Milieus und Mentalitäten, die unser gemeindliches Leben vor Ort prägen.

Wir haben Kindertagesstätten in der Samoastraße 7 (Gerschede) und in der Zugstraße 19b (Frintrop), die in einem Familienzentrum verbunden sind.

Weitere kirchliche Bildungsarbeit geschieht im Kirchlichen Unterricht, bei Kinderbibeltagen, im Kindergottesdienst, in Glaubenskursen, Bibelgruppen und theologischen Gesprächsangeboten sowie in der Wahrnehmung der Kontaktstunden in den Grundschulen.

Mit der Diakoniestation Essen-Frintrop, Frintroper Markt 1, dem Seniorenstift Martin Luther, Schilfstraße 3 (Dellwig) und dem evangelischen Friedhof in der Pfarrstraße stellen wir uns der christlichen Aufgabe, den Mitmenschen beizustehen in Zeiten der Krankheit, Schwäche und Not.