Etwas Beklemmung war schon zu spüren zu Beginn des KU , der die Konfirmand/innen aus Dellwig mit dem KU-Team  am Samstag 1.4.  zu Besuch in das Bestattungshaus Hausmann im Kraienbruch führte.

Inhaberin Marina Hausmann, die das Unternehmen in 4. Generation führt und sich nie etwas anderes vorstellen konnte, als den Beruf einer Bestattungsmeisterin zu ergreifen,  stellte einfühlsam und informativ ihre Arbeit mit Verstorbenen und trauernden Angehörigen vor und beantwortete alle Fragen . Auch Trauerkarten, Urnengefäße und Särge konnten die Konfis sich anschauen.

Danach wurden die Gnadenkirche und der ev Friedhof an der Pfarrstr  aufgesucht. Beim Rundgang über den Friedhof nahmen die Konfis verschiedene Grabgestaltungen je nach Zeit- und persönlichem Geschmack wahr. Die  Symbole auf Grabsteinen und Gräbern wurden zum Anlass, die Hoffnung der Christen für ein Leben nach dem Ende des biologischen Lebens zu besprechen.

Anschließen gab es  zünftiges Essen im Gemeinderaum.

(Bilder zum Vergrößern anklicken!)